Rückschau: Sommerfest 2016

Am 03. September feierten wir in unserem Spiellokal mit rund 25 Vereinsmitgliedern, Freunden und Angehörigen unser Sommerfest. Das Büffet war mit belegten Brötchen, selbstgemachten Salaten und Suppen üppig ausgestattet. Vielleicht etwas zu üppig, denn die Gäste konnten noch die nächsten Tage davon zehren :-).

 

Ein Highlight war sicherlich das Schnellschach-Simultan, bei dem vier Teilnehmer gleichzeitig gegeneinander an farbig markierten Brettern spielten. Dabei war das Navigieren von Brett zu Brett ohne Anrempeln fast die größere Herausforderung als das Schachspielen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Helfer!


mehr lesen

Ausblick HMM 2017

Unser Verein wird in 2017 mit drei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Gegenüber 2016 werden wir allerdings etwas abspecken: Wir nehmen an der Hamburger Mannschaftsmeisterschaft mit jeweils einer Mannschaft in der Bezirksliga und der Kreisliga teil, zusätzlich melden wir eine Mannschaft für die Basisklasse. Wer sich für eine der Mannschaften oder als Reservespieler melden möchte, trage sich bitte bis Ende September in die Liste am schwarzen Brett in der AWO ein. Wer sich nicht eingetragen hat wird noch einmal vom Vorstand angesprochen, damit wir niemanden vergessen.

 

Wir freuen uns über einen Neuzugang: Boris Cvjetic hat vor Kurzem seine Eintrittserklärung unterzeichnet. Boris hat seine Spielstärke bereits beim Blitzen unter Beweis gestellt. Herzlich willkommen! Leider hat Esad aus beruflichen Gründen seinen Austritt erklärt. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg.

0 Kommentare

Neues Mitglied: Abdulrhman Bgdadi

Bereits zum 01. Juli ist unser neues Mitglied Abdulrhman Bgdadi bei uns eingetreten. Wir freuen uns über die jugendliche Verstärkung, herzlich willkommen!

0 Kommentare

Saisonabschluss HMM 2016: ein Klassenerhalt, zwei Abstiege

Die Hamburger Mannschaftsmeisterschaft 2016 verlief für SW Harburg wie erwartet: Die erste Mannschaft konnte die Bezirksliga halten, während die zweite Mannschaft aus der Bezirksliga und die dritte Mannschaft aus der Kreisliga absteigen. Besonders erfolgreich war Heiner Bode in der ersten Mannschaft mit 5,5/8 und einem DWZ-Gewinn von 105 Punkten. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hatten wir zwei Mannschaften in der Bezirksliga. Die zweite Mannschaft war letztes Jahr überraschend aufgestiegen und musste nun weitgehend unverändert um den Klassenerhalt kämpfen. Die Gegner erwiesen sich als zu stark und so blieb es bei einem kurzem Ausflug in die höhere Spielklasse. Die dritte Mannschaft ging gegenüber dem Vorjahr deutlich geschwächt (Ausfälle durch Austritt, Krankheit und Aufrücken in höhere Mannschaften) ins Rennen, sodass der Klassenerhalt leider nicht machbar war.

Die DWZ-Auswertung der Saison ist hier verfügbar, die aktuelle DWZ-Liste hier. Der Vorstand dankt allen Spielern, die unsere Mannschaften unter den schwierigen Umständen unterstützt haben!

0 Kommentare

Paarungen Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal

Die Paarungen für die ersten Runden der Vereinsmeisterschaft und des Vereinspokals sind jetzt verfügbar. Beachtet bitte, dass es in der ersten Pokalrunde viele Freilose gibt. Überprüft daher bitte, ob ihr in Runde 1 am 23. Juni spielen müsst. Wegen der ungeraden Teilnehmerzahl wird es bei der Vereinsmeisterschaft jeweils ein Freilos pro Runde geben. Unser neues Vereinsmitglied Abd wurde nachträglich zur Vereinsmeisterschaft angemeldet, damit haben wir eine gerade Teilnehmerzahl und keine Freilose.

Der Vorstand wünscht viel Spaß und Erfolg bei den Vereinsturnieren!

0 Kommentare

Newsticker

DSB-Feed

Schachlehrer/Schachlehrerin 2016 gesucht (Di, 27 Sep 2016)
Die Auszeichnung „Schachlehrer/Schachlehrerin des Jahres 2016“ wird von der Deutschen Schachjugend verliehen, um eine größere Wertschätzung der Schachlehrer in der Öffentlichkeit zu erreichen, die Leistungen der Schachlehrer zu honorieren sowie den Schachlehrernachwuchs zu motivieren. Die Auszeichnung wird in den beiden Kategorien „Lehrer“ und „AG-Leiter“ vergeben.
>> mehr lesen

Bergfest (Di, 27 Sep 2016)
In der Halbzeitpause hier in Chanty-Mansijsk stelle ich einige Parallelen zu anderen Sportarten zur Diskussion. „Mit 4 aus 5 in den Ruhetag zu gehen, halte ich für eine gute Idee“ unbekannter Fußballguru Jonathan. Dieser These folgte einzig Josefine Heinemann, die ihre Viertrundeniederlage problemlos in Runde 5 ausbügelte.
>> mehr lesen

Neuerung bei der DWZ: Comeback der Sonderwertung (Mo, 26 Sep 2016)
Mit Wirkung zum 1. August 2016 ist die Sonderwertung in Kraft getreten. Sie bedeutet: Ist bei einem "Ausnahmespieler" die Turnierleistung um mehr als 300 Punkte höher als seine DWZ, so wird er für seine Gegner(!) mit dieser Leistung anstelle seiner DWZ gewertet.
>> mehr lesen

chess24 News

Tal Memorial, R1: Nepo gewinnt an einem traurigen Tag (Di, 27 Sep 2016)
Ian Nepomniachtchi meinte, “er konnte überhaupt nicht spielen”, als er die traurige Nachricht von Mark Dvoretskys Tod erhielt, doch als Evgeny Tomashevsky sich in einer scharfen Schottisch-Variante einige Ungenauigkeiten zuschulden kommen ließ, war die Partie rasch entschieden. Die anderen Partien endeten allesamt remis, obwohl Giri-Anand hart umkämpft war und Svidler-Kramnik sich zu einem wahren Thriller entwickelte, der Mikhail Tal alle Ehre machte.
>> mehr lesen

Geschwätzblitz und Fragestunde mit GM Jan-Christian Schröder (Di, 27 Sep 2016)
Wir freuen uns, momentan Jan-Christian Schröder, einen der jüngsten deutschen Großmeister, bei uns zu Gast in Hamburg zu haben. Der 18-Jährige nimmt für euch zwei Videoserien auf deutsch auf — ein Repertoire für Weiß gegen den sizilianischen Drachen und außerdem stellt euch die Tücken der Turmendspiele vor!
>> mehr lesen

Mark Dvoretsky im Alter von 68 Jahren verstorben (Mo, 26 Sep 2016)
Mark Dvoretsky, der bekannteste Schachtrainer der Welt, ist heute im Alter von nur 68 Jahren verstorben. Der russische Schachverband gab seinen Tod bei der Eröffnung des Tal Memorials bekannt und ließ eine Schweigeminute einlegen. Dvoretsky war ein begabter Spieler, der sich schon in jungen Jahren auf die Trainerkarriere konzentrierte und für mehrere Generationen von Spitzenspielern zum Mentor wurde. Er teilte sein Wissen in mehreren hochrangigen Büchern mit der Schachwelt und war immer offen für neue Ideen. Erst vor kurzem weilte er in Hamburg, um Lehrvideos für uns aufzunehmen. Damals dachten wir, dies wäre erst der Anfang.
>> mehr lesen