Neues Mitglied: Abdulrhman Bgdadi

Bereits zum 01. Juli ist unser neues Mitglied Abdulrhman Bgdadi bei uns eingetreten. Wir freuen uns über die jugendliche Verstärkung, herzlich willkommen!

0 Kommentare

Saisonabschluss HMM 2016: ein Klassenerhalt, zwei Abstiege

Die Hamburger Mannschaftsmeisterschaft 2016 verlief für SW Harburg wie erwartet: Die erste Mannschaft konnte die Bezirksliga halten, während die zweite Mannschaft aus der Bezirksliga und die dritte Mannschaft aus der Kreisliga absteigen. Besonders erfolgreich war Heiner Bode in der ersten Mannschaft mit 5,5/8 und einem DWZ-Gewinn von 105 Punkten. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hatten wir zwei Mannschaften in der Bezirksliga. Die zweite Mannschaft war letztes Jahr überraschend aufgestiegen und musste nun weitgehend unverändert um den Klassenerhalt kämpfen. Die Gegner erwiesen sich als zu stark und so blieb es bei einem kurzem Ausflug in die höhere Spielklasse. Die dritte Mannschaft ging gegenüber dem Vorjahr deutlich geschwächt (Ausfälle durch Austritt, Krankheit und Aufrücken in höhere Mannschaften) ins Rennen, sodass der Klassenerhalt leider nicht machbar war.

Die DWZ-Auswertung der Saison ist hier verfügbar, die aktuelle DWZ-Liste hier. Der Vorstand dankt allen Spielern, die unsere Mannschaften unter den schwierigen Umständen unterstützt haben!

0 Kommentare

Paarungen Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal

Die Paarungen für die ersten Runden der Vereinsmeisterschaft und des Vereinspokals sind jetzt verfügbar. Beachtet bitte, dass es in der ersten Pokalrunde viele Freilose gibt. Überprüft daher bitte, ob ihr in Runde 1 am 23. Juni spielen müsst. Wegen der ungeraden Teilnehmerzahl wird es bei der Vereinsmeisterschaft jeweils ein Freilos pro Runde geben. Unser neues Vereinsmitglied Abd wurde nachträglich zur Vereinsmeisterschaft angemeldet, damit haben wir eine gerade Teilnehmerzahl und keine Freilose.

Der Vorstand wünscht viel Spaß und Erfolg bei den Vereinsturnieren!

0 Kommentare

Neues Mitglied: Oliver Graffenberger

Wir freuen uns über ein neues Vereinsmitglied: Oliver Graffenberger ist zum 01. Juni bei uns eingetreten.

Herzlich willkommen, Oliver!

0 Kommentare

Newsticker

DSB-Feed

Die Jugend-EM neigt sich dem Ende entgegen (Do, 25 Aug 2016)
Zwei Drittel der Meisterschaft liegen hinter uns ebenso wie der spielfreie Tag mit jeder Menge dollen Freizeitangeboten. Wie zu erwarten entschieden sich die meisten für den Ausflug in die Prager Altstadt. Fazit: Prag gilt zu Recht als eine der schönsten Städte Europas; auch wenn wir leider nur Zeit für Kurzbesuche von Karlsbrücke, Altstadt und Jüdischem Viertel hatten. Diejenigen, die einfach nur Spaß haben wollten, nahmen die organisierte Fahrt zum "Aquapalace" in Anspruch - der größte Wasserfunpark der Tschechei und für die eher technisch Interessierten kam der Besuch vom Technikmuseum in Frage. Wer auch am freien Tag nicht auf sein liebstes Hobby verzichten wollte, blieb im Hotel und nahm am Schnellschachturnier teil (darunter 4 FM und 3 IM). Gewinner wurde der 15jährige Yevgeniy Roshka aus der Ukraine. Das abendliche Blitzturnier erfeute sich mit 192 Teilnehmern noch größerer Beliebtheit (darunter 24 FM, 6 IM und sogar ein Großmeister). Hier siegte letztendlich der 16jährige FIDE-Meister Gokerkan Cem Kaan aus der Türkei.
>> mehr lesen

† Dr. Michael Schmidt (Do, 25 Aug 2016)
Der letzte Präsident des Deutschen Schachverbandes der DDR, Dr. Michael Schmidt ist tot. Er starb am 21. August 2016 nach langer schwerer Krankheit in einem Krankenhaus in Potsdam. Schmidt führte nach der politischen Wende 1990 die Gespräche mit seinem westdeutschen Amtskollegen Egon Ditt vom Deutschen Schachbund, die am 29. September 1990 zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Verbände geführt haben. Ditt wurde danach Präsident des gesamtdeutschen Verbandes und Schmidt für kurze Zeit Vizepräsident. Sachsen's Ehrenpräsident Dr. Gerhard Schmidt: "Vor allem in dieser Zeit hat er [...] Hervorragendes für den deutschen Schachsport geleistet."
>> mehr lesen

Norddeutsche Schachverbände in neuem Layout (Mi, 24 Aug 2016)
Die Website der Norddeutschen Schachverbände erstrahlt seit einigen Tagen in einem neuen Design und überarbeiteten und neuen Inhalten. Der Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, Ullrich Krause, ist der Macher der Seiten. Nachdem der Beschluß im Jahr 2011 zum Aufbau so einer Internetpräsenz fiel, übernahm er deren Umsetzung. In einem kleinen Interview mit Ullrich Krause erfuhren wir mehr über das ganze Projekt.
>> mehr lesen

chess24 News

Sehr erfolgreicher Xiong ist Junioren Weltmeister! (Mi, 24 Aug 2016)
Anscheinend ist es ein sehr erfolgreiches Jahr für die Vereinigten Staaten. Die Amerikaner gewannen nicht nur in Rio deutlich, sondern auch in Bubhaneswar, Indien, wo GM Jeffery Xiong die Junioren Weltmeisterschaft bereits eine Runde vor Schluss gewann. Der 15-jährige holte 10,5/13 und distanzierte den Topgesetzten Vladislav Artemiev um einen ganzen Punkt. Bei den Mädchen gewann die Favouriten Dinara Saduakassova aus Kasachstan mit 9,5 Punkten. Schauen wir uns an, was in der größten Stadt des indischen Staates Odisha passierte.
>> mehr lesen

Ultimatives Trash Talking (Mi, 17 Aug 2016)
Der Sinquefield Cup 2016 ist mit dem traditionellen Ultimate Moves zu Ende gegangen, bei dem Garry Kasparov, Yasser Seirawan sowie Rex und Randy Sinquefield sich den Spielern für sieben höchst unterhaltsame Blitzpartien anschlossen. Es gibt einige großartige Zitate, für das richtige Trash-Talking haben wir auch die Gedanken von Radio Jan, der niemanden auslässt, und auf einen weiteren Gewinner des Sinquefield Cups hinweist: "Internet, wir haben es geschafft - endlich haben wir Anish Giri gebrochen!"
>> mehr lesen

Sinquefield Cup, Runde 9: Wesley gewinnt alles (Di, 16 Aug 2016)
Wesley So hat den Sinquefield Cup 2016, 75.000 Dollar und 13 Grand Chess Tour Punkte gewonnen und machte sich somit zum heißen Favoriten, 100.000 Dollar in London am Ende des Jahres zu gewinnen. Dies war eine bemerkenswerte Verwandlung für einen Spieler, der 2015 noch letzter wurde, und wurde durch ein Remis im Berliner Endspiel gegen Maxime Vachier-Lagrave erreicht. Am Ende war es sehr spannend, da Veselin Topalov eine Gewinnstellung erreichte, was zu einem Playoff am Montag geführt hätte, aber Levon Aronian nutze alle seine Tricks, um in ein Turmendspiel zu entkommen.
>> mehr lesen